Spendenrekord beim Jubiläumsball 2013

Der Wohltätigkeitsball

Spendenrekord beim Jubiläumsball 2013

Nach dem Ball des letzten Jahres glaubten wir, dass er nicht mehr zu verbessern wäre. Aber der Jubiläumsball am 2. November hat alles noch einmal übertroffen. Stimmung, Darbietungen, Dinner-Buffet, Musik und nicht zuletzt die Spenden waren großartiger als je zuvor. Die Mitglieder des Vereins „Hilfe für das Hospital Santa Teresa e.V.“ hatten das „Landhaus Hoisdorf” erneut in bunte Beleuchtung getaucht und die Dekoration war wieder großartig. 

Die Cocktailbar und das Foyer waren mit großen Palmen geschmückt und verbreiteten mittelamerikanisches Flair. Das Buffet von Landhaus-Chef Stefan Leonhard war eine wahre Gaumenfreude. Ein nettes Detail dazu: Stefan hatte Kontakt mit unserem jährlichen Ehrengast, der bezaubernden Generalkonsulin von El Salvador, Florencia Vilanova de von Oehsen aufgenommen und sie nach typischen El Salvadorianischen Rezepten gefragt. So konnte er dem Buffet auch einen lateinamerikanische Hauch hinzufügen

Neben der Generalkonsulin Florencia Vilanova und dem ehemaligen Gesandten der Botschaft in Berlin Napoleon Mariona war auch Schauspieler Helmut Zierl wieder Gast des Balles. Er ist dem Projekt eng verbunden.

Dr. Enno Keller und seine Frau Renate zeigten eindrucksvolle Bilder von ihrem letzten Aufenthalt im Armenhospital Santa Teresa in El Salvador. Besonders berührend waren die Fotos von dem kleinen, mit verseuchtem Trinkwasser betroffenen Dorf Pichiche in der Nähe von Zacatecoluca und Eindrücke aus der Neugeborenen-Abteilung des Krankenhauses Santa Teresa, in dem jährlich mehr als 4200 Kinder geboren werden.

Anstelle der Studenten der „Stage School Hamburg“, die den Ball in den letzten Jahren bereicherten, waren diesmal vier Musical-Profis bereit, ohne Entgelt aufzutreten. Unter der Regie von Sebastian Kraft zeigten sie eine mitreißende Revue mit Schlagern der 70er Jahre. Den Tanzabend begleitete die Band „Crème Caramel“. Die 6 exzellenten Musiker, die u.a. auch Sänger wie Stefan Gwildis begleiten, begeisterten das tanzfreudige Publikum mit einer großartigen Mischung aus Dance, Soul, Funk, Evergreens, Rock’nRoll und Schlagern. Die Tanzfläche war bis um 2.15h fast ständig überfüllt. Das hatten wir noch nie und selbst notorische Tanzmuffel wagten sich auf das Parkett.

Daneben gab es, wie immer, eine laute, fröhliche und unkonventionelle Kommunikation untereinander. Es war lustig und familiär, nicht im Geringsten steif und es fanden sich viele neue Gesprächspartner. So wie immer. Vielleicht in diese Jahr noch lockerer und fröhlicher. Besonders an der Cocktailbar, die ihren Umsatz (Spenden) mit neuen Cocktails wieder steigern konnte.

Der Spenden- und Informationsstand war stets gut besucht. Wir waren sehr glücklich, dass die Summe an Spenden, die für bestimmte medizinische Geräte dringend benötigt wurde, schnell erreicht wurde. Durch eine mehr als großmütige Spende einer Hoisdorfer Familie konnte aber die Summe um das Doppelte erhöht werden. Das war großartig und die Spenden des Abends beliefen sich auf die Rekordsumme von 20.600 Euro. Alle waren von dieser Spendenbereitschaft sehr berührt. Die Patienten, Ärzte und Schwestern im Hospital Santa Teresa danken allen Spendern für ihre großartige und dringend benötigte Hilfe. Und sie ermöglichen dem Ehepaar Keller, bei ihren Aufenthalten wirksam zu helfen.

Vielen Dank an alle Gäste und allen, die sich mit dem Projekt identifizieren und gespendet haben. Wir sind uns aber auch sicher, dass wir allen Gästen einen fröhlichen, lebendigen und unkonventionellen Festabend bieten konnten. Wir werden Ende Dezember wieder neue Fotos aus Zacatecoluca einstellen und zeigen, wie unsere und ihre Hilfe das Hospital direkt erreicht.